Biografien

Troost, Paul Ludwig

* 17.08.1879 in Elberfeld (Reinland)
† 21.01.1934 in München
Architekt und Innenarchitekt.

Nach seinem Studium der Architektur in Darmstadt siedelte Paul Ludwig Troost 1900 nach München um, um in dieser Stadt vorwiegend als Innenarchitekt zu arbeiten. 1912 begann er für den Norddeutschen Lloyd Luxusdampfer der Amerika-Linie einzurichten. Troost hatte einen ausgezeichneten Ruf in "gehobenen Kreisen" und war sehr erfolgreich darin, den allgemeinen Geschmack zu treffen.
Ende der zwanziger Jahre lernte Troost über Elsa Bruckmann Adolf Hitler kennen, der ihn beauftragte, seine Wohnung am Prinzregentenplatz einzurichten. Hitler sah in Troost den Zukunftsarchitekten für die Nationalsozialistische Architektur. Hitler war es auch, der Troosts späteren Nachfolger Albert Speer mit ihm bekannt machte. Zu dieser Zeit war Speers Architekturauffassung jedoch noch weit von der von Troost entfernt. 1931 begann Troost auf Geheiß Hitlers mit der Konzeption eines Verwaltungsbaus für die NSDAP, mit den Planungen zum Führerbau und zu zwei Ehrentempeln in München. Gleichzeitig beschäftigte er sich mit dem Bau des "Hauses der Deutschen Kunst". Ab 1933 wurde er von Adolf Hitler beauftragt, die Alte Reichskanzlei nach dessen Vorstellungen umzugestalten. Paul Ludwig Troost starb noch vor dem Datum der Fertigstellung seiner Projekte am 21. Januar 1934. Troosts Frau vollendete seine Bauwerke.